Hauptmenü
Nachrichten
Infothek für Banker
Ausbildung zum Bankkaufmann
Karriere und Jobs in Banken
Gehalt Bank / Banktarif
Bewerbungstipps
Services
Anzeige:
Anzeige:
Anmeldung






Online
Aktuell 60 Gäste und 0 registrierte Benutzer online.

Anmeldung

Thema: Aktuelle Nachrichten für Bankkaufleute

In diesem Thema sind folgende Beiträge:

<   111121314151617181920212223242526272829303132333435363738485868788898108118   >

21. Jan 2008   

Vorstand erwartet Jahresfehlbetrag für
2007 von ungefähr 1 Mrd €
Nach dem jetzigen Stand der Portfolio-Bewertungen im Rahmen der noch
andauernden Jahresabschlussarbeiten geht der Vorstand der WestLB AG
davon aus, dass der Jahresverlust im Konzern für 2007 ungefähr 1 Mrd €
betragen wird. Zusätzlich erwartet der Vorstand, dass aufgrund der
aktuellen Portfolio-Bewertungen annähernd 1 Mrd € als nicht dauerhafte
Wertminderung berücksichtigt werden muss.
Um die künftige Entwicklung der Bank zu sichern, gleichen das Land
Nordrhein-Westfalen, die Landschaftsverbände und die
Sparkassenverbände den Jahresverlust in Höhe von etwa 1 Mrd € aus. Die
Belastungen aus nicht GuV-wirksamen Bewertungsmaßnahmen werden in
einer Größenordnung bis zu 1 Mrd € ebenfalls getragen. Die konkrete
Ausgestaltung sowie die zeitliche Umsetzung der Kapitalmaßnahmen
werden kurzfristig entschieden.

Verfasst von  A.Schuetz

    weiterlesen... 'Eigentümer stärken Kapitalbasis der WestLB AG'

17. Jan 2008   

Die KfW hat heute das Verfahren zum Verkauf ihrer Anteile an der
IKB Deutsche Industriebank AG (IKB) eröffnet. Damit erfolgt der
Auftakt zu einem strukturierten Verkaufsprozess, bei dem alle
potenziellen Bieter Interessensbekundungen abgeben können.

Die KfW hält derzeit 37,8 % an der IKB. Dieser Anteil kann sich
nach Wandlung der im Januar 2008 von der IKB emittierten
Wandelschuldverschreibung auf bis zu 43,4 % erhöhen. Die
Stiftung Industrieforschung, die mit derzeit 11,8 % der
zweitgrößte Anteilseigner der IKB ist, beabsichtigt, ihren
Anteil im Rahmen des Verkaufsprozesses mit zu veräußern. Ihre
Beteiligung geht auf die Fusion von Industriekreditbank und
Deutsche Industriebank im Jahr 1974 zurück. Als private Stiftung
finanziert sie in enger Zusammenarbeit mit Hochschulen und
Forschungsinstitutionen anwendungsnahe Forschungsprojekte und
Stipendien, insbesondere auf den Gebieten Betriebswirtschaft,
Organisation und Technik. Ihre Zielgruppe ist der industrielle
Mittelstand.

Verfasst von  A.Schuetz

    weiterlesen... 'KfW startet Verkaufsverfahren ihrer IKB-Anteile'

17. Jan 2008   

Nach einer ersten Ergebnisschätzung wird der Jahresüberschuss
der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) voraussichtlich
bei über 300 Millionen Euro liegen. Die LBBW
bilanziert 2007 erstmals unter den internationalen
Rechnungslegungsvorschriften IFRS. Die Verschlechterung
gegenüber dem Vorjahr ist zu einem guten Teil auf
Kursrückgänge von Bank- und Staatstiteln zurückzuführen,
die die LBBW in ihrem Anlagebestand hält. Diese werden
erstmals mit Marktpreisen in der Gewinn- und Verlustrechnung
ausgewiesen. Ausfälle sind nicht zu erwarten, da
es sich um gute Bonitäten handelt. Bei einem Abschluss
nach HGB wie im Vorjahr wäre ein Gewinn von rund
700 Millionen Euro ausgewiesen worden (2006:
828 Millionen Euro).

Verfasst von  A.Schuetz

    weiterlesen... 'LBBW gibt erste Einschätzung zum Ergebnis 2007'

16. Jan 2008   

Über 40 spezialisierte Berater und neues
Produktangebot – auch für "kleine" Gründer
Im Geschäftskundenbereich baut die HypoVereinsbank (HVB)
ihre zielgruppenspezifischen Angebote weiter aus. Im Rahmen
der im vergangenen Jahr unter der Bezeichnung "HVB BusinessClass"
gestarteten Qualitätsoffensive bietet die Bank ab
sofort neue Produktlösungen und ein erweitertes Beratungsangebot
gezielt für Gründer an. Nachdem die Bank für Ärzte,
Apotheker und Zahnärzte mit dem Zielgruppenkonzept "Heilberufe"
mit über 32.000 Kunden und 150 speziell ausgebildeten
Beratern eine langjährige Expertise und eine gewichtige
Marktstellung aufgebaut hat, sollen nun Unternehmensgründer
– auch mit kleinen Finanzierungsvolumina – gezielt betreut
werden.
Da neun von zehn Gründungen in Deutschland einen anfänglichen
Finanzierungsbedarf von unter 50.000 Euro umfassen,
wurde das Geschäftsmodell gezielt auch für kleine Gründungen
konzipiert. "Für die Gründer haben wir mit unserem HVB Concept
GrüN ein neues Geschäftsmodell und neue Produktideen
entwickelt. Zudem planen wir, deutschlandweit über 40 Spezialisten
explizit für Unternehmensgründer einzusetzen", kündigt
Gudrun Langguth, Leiterin des Bereichs Geschäftskunden
an. Wir betrachten beim Gründer das private und das betriebliche
Umfeld. Den Spezialisten steht dafür ein systematischer
Beratungsdialog ("HVB BusinessDialog") zur Verfügung.

Verfasst von  A.Schuetz

    weiterlesen... 'HVB baut zielgruppenorientiertes Geschäftskundenangebot aus'

14. Jan 2008   

Düsseldorf/Münster, 15. Januar 2008. Das Studienbeitragsdarlehen
der NRW.BANK ist bei den
Studierenden in Nordrhein-Westfalen stark gefragt:
Im Wintersemester 2007/2008 schloss die
Landesförderbank rund 16.900 neue Verträge ab. Seit
Einführung der Studienbeiträge im Wintersemester
2006/2007 nehmen damit insgesamt 50.910 Studierende
das Studienbeitragsdarlehen in Anspruch. Insgesamt
hat die NRW.BANK den nordrhein-westfälischen
Hochschulen für das Wintersemester 2007/2008 knapp
22 Millionen Euro überwiesen. Im laufenden
Wintersemester erheben mittlerweile 29 von 33
Hochschulen Studienbeiträge.
Seit der Einführung des Studienbeitragsdarlehens in NRW
nehmen damit rund 22 Prozent der beitragspflichtigen
und darlehensberechtigten Studierenden die günstige
Finanzierungsmöglichkeit der NRW.BANK in Anspruch.
Dabei dürften insbesondere die umfassenden
Erlassmöglichkeiten für BAföG-Empfänger, aber auch der

Verfasst von  A.Schuetz

    weiterlesen... 'Guter Erfolg für das Studienbeitragsdarlehen der NRW.BANK:'

<   111121314151617181920212223242526272829303132333435363738485868788898108118   >